Seine Firma baut bereits bezahlbare Elektroautos: Startup-Gründer Günther Schuh fordert im DW-Gespräch vom Staat mehr Konsequenz bei den Förderprämien für Elektrofahrzeuge.

Deutsche Welle: Herr Professor Schuh, Sie kritisieren die höheren Förderprämien bei dem Verkauf von Elektroautos. Was stört Sie?
Günther Schuh: Ich kritisiere diese Förderprämie nicht grundsätzlich. Es ist offensichtlich notwendig, die zunächst einmal relativ teuren Elektroautos etwas zu unterstützen, damit der Markt anspringt. Als reiner Elektroautohersteller stört mich allerdings die jetzige Planung, nach der diese Förderprämie zur Hälfte vom Staat und zur Hälfte von den Herstellern erbracht werden soll. Die klassischen Autohersteller können Gewinne oder Margen aus dem Verbrennerfahrzeug-Geschäft dazu verwenden und verrechnen. Von meiner Firma kann man das aber meines Erachtens nicht verlangen. Ich kann dieses Geld nicht von margenträchtigen Großfahrzeugen abzweigen. Erstens haben wir von vorne herein schon ein maximal kostengünstiges Fahrzeug konstruiert und zweitens haben wir schon mit einer sehr knappen Marge kalkuliert.

 

Link: Deutsche Welle




Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutzerklärung Impressum
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutzerklärung Impressum
Ihre Auswahl wurde gesichert.