15.07.2021

Pressemitteilung: Deutscher Elektroautohersteller Next.e.GO Mobile SE gibt den Bau einer neuen Mikrofabrik in Bulgarien bekannt

  • Die Investition in den Bau der neuartigen und voll vernetzten Mikrofabrik in Lowetsch, Bulgarien, beträgt 140 Millionen Euro  
  • Produktionsstart für das erste Quartal 2024 geplant 
  • Produktionskapazität: bis zu 30.000 Fahrzeugen pro Jahr 
  • Teil der dezentralen, globalen Wachstumsstrategie des Unternehmens, basierend auf revolutionärer Produktionstechnik „Internet of Production“ sowie modularem und skalierbarem Mikrofabrik-Konzept 

Aachen, 15. Juli 2021 – Der deutsche Elektroautohersteller Next.e.GO Mobile SE gibt heute bekannt, dass er in Bulgarien eine Vereinbarung zum Bau einer weiteren Mikrofabrik in Lowetsch geschlossen hat.  




10.06.2021

Pressemitteilung: e.GO Mobile beginnt neues Kapitel mit dem offiziellen Verkaufsstart des e.GO Life Next

  • Unternehmen startet erfolgreich den Verkauf des e.GO Life Next
  • Erster e.GO Life Next verkauft und großer Teil der Produktionskapazität für 2021 reserviert
  • Das Unternehmen stellt seine Führungsstruktur um und prüft den Prozess einer möglichen Börsentransaktion
  • Professor Günther Schuh übergibt die operative Verantwortung an das erfahrene Führungsteam und konzentriert sich auf neue Innovationen

Aachen, 10. Juni 2021 – Der unabhängige deutsche Elektroautohersteller Next.e.GO Mobile SE startete diese Woche erfolgreich den Verkauf der Sonderedition e.GO Life Next in Deutschland und konnte bereits das Vertrauen erster Neukunden gewinnen. Die Produktion des e.GO Life Next wird im Juli 2021 planmäßig anlaufen. Die Auslieferung der ersten Fahrzeuge ist in diesem Sommer geplant. Damit gehört die Next.e.GO Mobile SE zu den wenigen unabhängigen Elektroautoherstellern weltweit, die bereits serienreif sind und Fahrzeuge auf der Straße haben.


e.GO Life Next im Stadtverkehr - Copyright Next.e.GO Mobile SE


27.05.2021

AUTOMOBIL PRODUKTION: e.GO Mobile plant Produktionsstätte in Mexiko

[...]

Das Elektroauto von Next.e.GO Mobile soll künftig auch in Mexiko erhältlich sein. Für die Markteinführung und den Markttest kooperiert der Aachener E-Autobauer mit Questum, einem Tochterunternehmen des mexikanischen Industriekonsortiums Grupo Quimmco. Der OEM strebt in diesem Sinne zudem den Bau einer hiesigen Produktionsstätte an. Dabei setzt er auf seine 5G-fähige Mikrofabrik, die nicht nur den mexikanischen Markt bedienen, sondern später auch weitere Standorte auf dem amerikanischen Kontinent mit Komponenten beliefern soll.

 

Link: AUTOMOBIL PRODUKTION




19.05.2021

Pressemitteilung: e.GO Mobile erreicht Vereinbarung zum Markteintritt in Mexiko

Next.e.GO Mobile SE und Quimmco Autopartes y Maquinados, S.A. DE C.V. (QUESTUM) kooperieren bei Markteinführung und Markttest in Mexiko

Aachen, 19. Mai 2021 – Der einzige unabhängige europäische Elektroautohersteller Next.e.GO Mobile SE plant den Einstieg in den mexikanischen Markt in Zusammenarbeit mit dem Industriekonsortium Grupo Quimmco aus Monterrey, Mexiko, konkret mit dessen Tochterunternehmen QUESTUM. e.GO Mobile strebt dabei den Bau einer Produktionsstätte in Mexiko an. Die einzigartige 5G-fähige Mikrofabrik von e.GO Mobile eignet sich optimal, um nicht nur den wachsenden mexikanischen Markt zu bedienen, sondern später auch weitere e.GO-Standorte auf dem amerikanischen Kontinent mit Komponenten zu beliefern.




01.03.2021

auto motor und sport: e.GO Life soll ab Juni wieder gebaut werden

[...]

Produktion läuft mit frischem Kapital wieder an

Das internationale Private-Equity-Unternehmen ND Industrial Investments B.V. beteiligt sich neben dem Management-Team um Gründer Günther Schuh an dem deutschen Elektoauto-Hersteller e.GO Mobile AG als Mehrheitsaktionär der Next.e.GO Mobile SE. Als CEO zeichnet sich Ulrich Hermann verantwortlich. Hermann war bis 31. März 2020 Chief Digital Officer im Vorstand der Heidelberger Druckmaschinen AG. Der Kaufvertrag wurde notariell beurkundet, der Kaufpreis nicht kommuniziert.

Inzwischen gab es eine weitere Finanzierungsrunde, die weitere Investoren anlockte und über 30 Millionen Euro in die Kassen spülte. Das versetzt den Hersteller in die Lage, die Produktion seines Elektro-Kleinwagens e.GO Life wieder aufzunehmen. Im Juni 2021 soll dessen Fertigung im Aachener Stammwerk wiederaufgenommen werden. Bei den ersten 1.000 Exemplaren wird es sich um die Sonderserie e.GO Life NEXT handeln, die nach Abzug des Herstellerbonus 22.990 Euro kosten soll. Doch bei dieser einen Baureihe soll es perspektivisch nicht bleiben. Einer Mitteilung des Herstellers zufolge befinden sich zwei neue Modelle in der Endphase der Entwicklung.

 

Link: auto motor und sport




01.03.2021

WDR: Aachener Elektroautobauer hat neue Investoren gefunden

Der Elektroautobauer Next.e.GO Mobile hat neue Investoren gefunden. Damit scheint der Produktionsneustart für das Elektroauto e.GO Life sicher gestellt zu sein.

Einer der Investoren ist Hollywoodstar Edward Norton, der seit mehr als zehn Jahren UN-Botschafter für Biodiversität ist. Daneben engagieren sich noch ein ehemaliger US-Finanzminister, eine Investmentgesellschaft und ein Pionier des Elektro-Rennsports.

 

Link: WDR






Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutzerklärung Impressum
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutzerklärung Impressum
Ihre Auswahl wurde gesichert.